Messung der Körpertemperatur beim Haustier

Die Körpertemperatur aller Lebewesen ist ein wichtiger Indikator für den Gesundheitszustand. Daher ist es erforderlich zu wissen, wie, wo und womit die Körpertemperatur zu ermitteln ist. Ob ein Haustier Fieber hat oder nicht, lässt sich nicht aufgrund einer feuchten oder trockenen, einer warmen oder kalten Nase beweisen, sondern ist verlässlich nur über eine Messung der Körpertemperatur im After des Tieres feststellbar.

Normale Körpertemperatur von Hund und Katze

Die normale Körpertemperatur von Hunden und Katzen liegt mit 38,5° C deutlich höher als beim Menschen. Ab 39° C spricht man von Fieber. Da die Körpertemperatur bei Hund und Katze in Stresssituationen wie z.B. bei einem Tierarztbesuch ansteigen kann, ist eine verlässliche Temperaturbestimmung in der Tierarztpraxis nicht immer möglich. Besser ist es deshalb, wenn der Tierhalter bereits zu Hause die Fiebermessung durchgeführt hat. Wenn Sie vor der Messung die Thermometerspitze einfetten (Vaseline) und zum Einführen des Thermometers den Schwanz des Tieres zur Seite und nicht nach oben ziehen, haben Sie alles getan, um Ihrem Tier die Prozedur erträglich zu gestalten. Gemessen wird ca. zwei Minuten bzw. bis zum Signal.

Das richtige Thermometer

Bei der Auswahl des richtigen Fieberthermometers sollten Sie folgendes beachten. Das Thermometer sollte einen möglichst geringen Durchmesser aufweisen und es sollte möglichst unzerbrechlich sein. Glasthermometer sind nicht geeignet, auch wenn heute kein Quecksilber mehr enthalten ist. Da unkontrollierte Abwehrbewegungen unserer Haustiere während der Messung nicht auszuschließen sind, eignen sich die bekannten Glasthermometer nicht zum Fieber messen. Diese Thermometer können leicht zerbrechen und den Darm der Tiere verletzen. Die früher wegen ihres geringen Durchmessers gern benutzten Prismenthermometer werden aufgrund ihrer leichten Zerbrechlichkeit auch in der Humanmedizin nicht mehr angewendet!

Ideal sind die stabilen digitalen Kunststoffthermometer. Ihre Spitze ist sehr schön dünn, und außerdem sind sie unzerbrechlich. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein akustisches Zeichen das Ende der Messung angibt und die Frage „Wie lange muss ich messen?“, sich von selbst beantwortet. Wenn Sie für die Messung mit dem digitalen Thermometer die im Handel erhältlichen Schutzhüllen verwenden, bleibt das Thermometer immer hygienisch einwandfrei und es reicht ein Thermometer für alle Familienmitglieder.

Leider ungeeignet für die Messung beim Tier: moderne Ohrthermometer. Wahrscheinlich haben Sie auch schon von den modernen Ohrthermometern gehört, die gerade für die Temperaturmessung bei Kindern sehr beliebt sind. Natürlich erfüllen auch diese Thermometer die Anforderungen unzerbrechlich und klein; sie liefern für unsere Haustiere aber keine verlässlichen Messergebnisse und sind deshalb ungeeignet.

Jana Brinkmann-Werner
Letzte Artikel von Jana Brinkmann-Werner (Alle anzeigen)