Pheromone für Katzen kaufen – Test, Wirkung und Erfahrungen

katze pheromone

Am Körper der Katze befinden sich sogenannte Duftdrüsen. Mit diesen Drüsen sind die Hauskatzen in der Lage, ihre Pheromone überall zu verteilen. Diese Botenstoffe werden von Katzen abgegeben, um anderen Katzen Informationen zu übermitteln. Vom Haustier wird durch das Reiben des Kopfes am Sofa oder an Kissen bzw. durch das Krallenwetzen am Katzenbaum alles so gut wie unsichtbar markiert.

Die Katze besitzt von ihrem Naturell aus einen zusätzlichen Sinn. Mit diesem speziell dafür zuständigen Sinn bringt das Tier bestimmte Pheromone mit besonders positiven Situationen in Verbindung. Der Katzenbesitzer kann durch spezielle Pheromonprodukte die Botenstoffe an die Luft abgeben. Auf diese Weise kann sich eine von Haus aus ängstliche Katze schnell beruhigen.

Der Wohlfühleffekt und die gelassene Befindlichkeit der Katze sind hierbei ausschlaggebend. Nimmt die Katze gewisse Duftstoffe wahr, so kann sie sich wohl und behütet fühlen.

Pheromone für Katzen TEST

Testsieger: Feliway

FELIWAY FRIENDS Start-Set, Verdampfer für die Steckdosen & Flakon
  • Hilft Konflikte und Spannungen zwischen zusammenlebenden Katzen zu reduzieren
  • Wissenschaftlich belegt
  • Nicht-medikamentöse Hilfe für mehr Harmonie im Mehrkatzenhaushalt
  • Geruchslos und sicher in der Anwendung - Ein Verdampfer reicht für eine Wohnfläche von bis zu 70m²
  • Von Tierärzten entwickelt und empfohlen

Platz 2: Felisept

Felisept Home Comfort - Das Original - Entspannungsmittel Starter Set (Diffusor + Flakon) - Mit natürlicher Katzenminze - Wohlbefinden & Entspannung für Katzen
  • Das Felisept Home Comfort Set für Katzen enthält einen elektrischen Aroma Diffusor inkl. nachfüllbaren Flakon, der einen pflanzlichen Duftstoff erzeugt / Hilft Katzen Stress und Unruhe abzubauen
  • Das Beruhigungsmittel für Katzen hilft lästige Angewohnheiten wie Harnmarkieren an Möbeln, Kratzen oder Beißen und Überempfindlichkeit oder Reizbarkeit der Katze zu reduzieren
  • Die in der Flüssigkeit enthaltene Katzenminze hat eine anziehende, beruhigende Wirkung auf Katzen in sowohl sozial als auch territorial ausgelösten Stresssituationen - von Tierärzten empfohlen
  • Klinische Studien beweisen, dass die spezielle Konzentration der Inhaltsstoffe bereits nach wenigen Tagen eine beruhigende Wirkung und Abnahme von Stressanzeichen bei der Katze hervorruft
  • Lieferumfang: 1 x Steckdosenverdampfer zur Beruhigung der Katze zuhause / Schafft eine entspannte Wohlfühlatmosphäre dank Katzenminze / 1x Diffusor inklusive 1x Flakon mit 45 ml Flüssigkeit

Platz 3: beaphar

Angebot
beaphar CatComfort Starter-Kit, Beruhigungsmittel für Katzen mit Pheromonen
  • beaphar CatComfort hilft Katzen in Stress-Situationen zu beruhigen und unerwünschtes Verhalten, wie z. B. Kratzmarkieren, Harnmarkieren oder Ängste zu verhindern
  • Wohlbefinden durch Pheromone
  • 30 Tage wirksam
  • zur Anwendung im Haus - bis zu 70 m²
  • Starter-Kit inkl. Steckdosen-Verdampfer und Flakon (48 ml)

Alternative

Auch CBD Öl kann beruhigend auf Katzen wirken.

Hier geht es zum CBD Öl für Katzen.

Was sind Pheromone?

Die Aufgabe der Pheromone als Botenstoffe (Geruchsstoffe) besteht darin, Informationen zu übermitteln. Diese überall abgegebenen Katzenpheromone können nur von den Katzen selbst wahrgenommen werden. Somit haben diese Duftstoffe auf Menschen sowie auf andere Tiere im Haus absolut keine Wirkung. Die beruhigende Wirkung der Pheromone auf Katzen hilft allen voran Katzen in Stress- und Angstsituationen. Durch den Einsatz von qualitativ hochwertigen Pheromonprodukten können ängstliche oder sehr häufig gestresste Katzen effektiv behandelt werden. Das Transportieren von Hormonen (griechische Ableitung: Pheromone) löst bei der Katze ganz bestimmte Reaktionen aus. Um bei der Katze einen Reiz auslösen zu können, bedarf es nur sehr wenige Moleküle. Das bedeutet: Diese Botenstoffe wirken unwahrscheinlich stark.

Im Leben der Katze spielen mehrere Pheromone eine große Rolle. So gibt es das Pheromon, das dazu dient, die Paarungsbereitschaft der Katze zu signalisieren. Ein anderes Pheromon übernimmt die Aufgabe, Artgenossen vor eventuellen Gefahren zu warnen. Es gibt praktisch für jedes Signal ein dazu passendes Pheromon. So betrachtet findet sich eine ganze Reihe weiterer Duftstoffe, die für die Wahrnehmung von unterschiedlichsten Signalen herangezogen werden.

Der Einsatz von Pheromonen bei Haustieren hat in der Regel das Ziel, eine beruhigende Wirkung bei der Katze hervorzurufen. Aufgewühlte und unruhige Katzen können durch die im Handel erhältlichen Wohlfühlpheromone eine unterstützende Wirkung erfahren. Dabei wird ihnen auch geholfen, unliebsames Markieren, Aggressionen und Ängste erfolgreich zu therapieren. Es bietet sich in derartigen Fällen zwar niemals eine Rundum-Lösung an. Dennoch sind Katzenhalter beim Verwenden von Katzenpheromonen in der Position, sowohl kleineren als auch größeren Problemen Abhilfe schaffen. Vor allem bei ungewohnten und neuen Situationen können die eingesetzten Botenstoffe den Stress der Katze mindern und sie somit beruhigen.

Wie wirken Pheromone auf die Katze?

Inwieweit Katzenhalter den Einsatz von den speziellen Geruchsstoffen auch zu nutzen wissen, es geht in erster Linie darum, mithilfe von Pheromonen eine natürliche und zugleich auch eine sanfte Lösung des vorherrschenden Problems anzustreben. Die Pheromone vermitteln der Katze ein Gefühl von Sicherheit und Vertrauen. Viele Produkte sorgen kontinuierlich dafür, dass bei den Katzen, in welchem Wohnambiente auch immer, eine entspannte „Wohlfühlstimmung“ herrscht. So gesehen eignen sich Pheromone, um in einer Vielzahl von Situationen verwendet zu werden, beispielsweise:

  • bei einer Veränderung in der Wohnung oder im Haus
  • bei unruhigen oder aggressiven Katzen
  • wenn eine Zusammenführung mit anderen Katzen ansteht
  • bei bevorstehenden Tierarztbesuchen
  • in lauten Nächten (Silvester)
  • bei Angstsituationen der Katze
  • wenn neue Tiere im alteingesessenen Wohnrevier der Katze ein neues Zuhause finden.

Katzenhalter sollten stets bemüht sein, der Quelle bzw. dem Auslöser des Problems auf den Grund zu gehen. Oftmals gibt es ganz bestimmte Reaktionen bzw. Verhaltensmerkmale bei der Katze, die nicht der Norm entsprechen. Die Ursache zu finden, ist diesbezüglich unerlässlich. Viele Situationen sind im Leben der Katze unvermeidbar. Darum lassen sich ideale Lösungsansatz nicht immer realisieren. Hier helfen die speziellen Geruchsstoffe. Denn die Katzenpheromone können in vielfältiger Weise dazu führen, dass sich das Tier wohl, sicher und geborgen fühlt. Werden die Pheromone gezielt eingesetzt, so können unerwünschte Verhaltensauffälligkeiten der Katze einfach korrigiert werden. Gelangt der Stubentiger, aus welchem Grund auch immer, in eine Stresssituation, so erhält er mittels der eingesetzten Pheromone eine schnelle Hilfe.

Wenn beim Haustier ein verändertes Verhalten ausgelöst wird, hat das gewöhnlich damit zu tun, dass die Katze ein stark territorialbezogenes Tier ist. So reagieren Katzen in einer fremden Umgebung (etwa auf Reisen) meist unsicher, ängstlich und sogar aggressiv. Es kommt zum Verlust der sogenannten Gesicht-Pheromon-Marken. Das Vertraute geht durch die Störung der engen Bindung zum Revier der Katze verloren. Die Folge davon ist, dass die meisten Katzen in derartigen Situationen beginnen, das neue Revier zu markieren und zwar mit übel riechenden Urinpheromonen. Dies ist aus der Perspektive der Katze meist ein Ausdruck des Protests, bedingt durch die unfreiwillige Veränderung ihres persönlichen Umfeldes. Mithilfe von geeigneten Pheromonen kann die Katze emotional stabilisiert werden. Alsbald tritt beim Stubentiger ein Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit ein. Auch in der Tiermedizin macht man sich diesen positiven Effekt auf die Katze zunutze.

Ein weiteres Pheromon erleichtert den Sozialkontakt der Katze. Diese sogenannten Sozial-Pheromone werden auf andere Haustiere oder auf die Hände fremder Personen gesprüht. Auf diese Weise kann sich der Kontakt zwischen den fremden Gestalten und der Hauskatze weitaus stressfreier gestalten. Auch der von Katzen meist immens gefürchtete Tierarztbesuch kann wesentlich angenehmer gestaltet werden – für das Tier, den Tierhalter und den Mediziner! Mit dem Sozial-Pheromon kann auch die Gewöhnung an einen neuen Halter schneller und unkomplizierter erfolgen. Kommt ein Hund neu in den Haushalt, so bewirkt das Pheromon eine leichtere Gewöhnung.

Selbst bei Renovierungsarbeiten im Haus kann die Katze ihr Unwohlsein auf ganz verschiedene Arten zeigen. Denn wird im Wohnambiente renoviert, so sind all die im Haus verteilten Markierungen auf einem Schlag weg und die Katze findet sich plötzlich nicht mehr zurecht. Doch mit Hilfe von Katzen-Pheromonen geht für den Stubentiger alles etwas einfacher und ein wenig entspannter.

Welche Wirkung versprechen Katzenpheromon-Produkte wie Feliway oder Zenifel?

Verhält sich das vierbeinige Familienmitglied auffällig, so sind junge zweibeinige Katzeneltern nicht selten überfordert und ratlos. Da ist es für Katzenfreunde gut, dass es diverse Katzenpheromon-Produkte vom Hersteller Feliway gibt. Katzen sind in der Lage über natürliche Botenstoffe (Pheromone), die sich in der Luft befinden, zu kommunizieren. Diese Fähigkeit besitzt unter all den Hausbewohnern lediglich der Stubentiger. Kommt die Katze nicht mehr aus ihrem Lieblingsversteck hervor oder beginnt das Tier urplötzlich mit dem Zerstören von Möbeln oder dem ansonsten unüblichen Harnmarkieren innerhalb des Wohnambientes, dann fühlt sich das Haustier unwohl und unsicher.

Feliway bietet Katzenliebhabern mehrere Produkte in unterschiedlichen Anwendungsformen an. Dabei arbeiten die Hersteller der synthetischen Katzenpheromone mit drei für Katzen wesentlichen Katzenbotschaften. Dazu zählen:

  1. Revier-Botschaften
  2. Harmonie-Botschaften
  3. Entspannungsbotschaften

In welcher Form diese drei Arten von Katzenbotschaften eingesetzt werden, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Feliway Zerstäuber und Feliway Sprays verfolgen jeweils das eine hehre Ziel: Die Befindlichkeit des Stubentigers zu verbessern.

Die Katze ist zwar ein sensibles Tier, dennoch braucht sie das Gefühl, in ihrem vertrauten Wohnort alles kontrollieren zu wollen und auch zu können. Freigänger markieren gerne außerhalb des bewohnten Reviers. Hauskatzen können ihr Revier auch an sichtbaren Stellen markieren. Auch durch das Kratzen hinterlassen sie gezielt ihre Reviermarkierung. Mithilfe eines geeigneten Pheromonproduktes von Feliway können die Revierbotschaften für die Katze ausgesondert werden. Beim Wechsel des Aufenthaltsortes beruhigt und entspannt sich die Katze, aufgrund der ihr vertrauten Revierbotschaften.

Die Harmoniebotschaften erhalten neugeborene Katzen von den Zitzen ihrer Mutter. Gelangt eine junge Katze ins Haus, so unterstützen die Besitzer das Kätzchen mit den Harmoniebotschaften von Feliway. Diese Katzenpheromone sorgen innerhalb der neuen Familienbande für Harmonie und Ruhe.

Ist der Katze die Umgebung vertraut, so markiert sie ihr Wohnambiente als „vertraut“. In diesem Zustand ist die Katze glücklich und entspannt. Ihre Entspannungsbotschaften hinterlässt die Katze durch das Reiben ihres Kopfes an Menschen, Möbeln und an Ecken sowie auch an anderen Katzen im Haushalt. Dadurch signalisieren sie ihren Mitbewohnern, dass alles in bester Ordnung und absolut sicher ist. Steht ein Standortwechsel im Leben des Stubentigers bevor, können die Katzenhalter mittels eines Feliway Sprays die neue Bleibe mit den Entspannungsbotschaften besprühen (Türrahmen, Couch, Tischbeine etc.). Auf diese Art gelingt es selbst Menschen, die oft mit ihren Haustieren verreisen, der Katze dabei zu helfen, gelassen und ruhig bleiben zu können.

Das neue Produkt Zenifel eignet sich besonders dann, wenn das Haustier mit lauten Geräuschen (Straßenlärm, Partygeräuschen etc.) konfrontiert wird oder bei sonstigen aufregenden Ereignissen. Dazu zählen beispielsweise ein Umzug, in Stresssituationen (geladene Gäste, Familienzusammenkünfte etc.) oder eine Reise. Zenifel hat die Fähigkeit, die Katze auf sanfte Weise zu beruhigen. Dabei wird beim Zenifel Verdampfer eine Technologie genutzt, welche die Freisetzung der Pheromone bis zu sechs Wochen ermöglicht. Die lange Wirkung und das positive Gefühl, welches der Katze dabei vermittelt wird, sind kennzeichnend für das relativ neue Produkt Zenifel. Ist das vierbeinige Familienmitglied dauerhaft entspannt, so wirkt sich der glückliche Zustand der Katze auf ihre physische und psychische Gesundheit in vielerlei Hinsicht positiv aus.

Wie werden Katzenpheromon-Produkte richtig und effizient angewandt?

Die Katze setzt ihre Duftstoffe frei, indem sie ihren Kopf wohlig an einem Gegenstand reibt. Die in der Spraydose enthaltenen synthetisierten Pheromone können bei allerlei Problemen hilfreich sein. Es stellt sich hierbei aber stets die Frage, wie sinnvoll solche kaufbaren Pheromonprodukte nun letztendlich sind. Bei diversen Symptomen wie zum Beispiel Möbelzerkratzen, Harnmarkieren, Umzugsstress und Tierarztangst erfüllen Pheromone ihren Zweck. Mittels der Katzenpheromone kann die Ursache des gestörten Katzenverhaltens zwar nicht therapiert werden, trotzdem kann dem Haustier unmittelbar geholfen werden. Hierbei kommt es vordergründig auf die richtige Anwendung der Pheromonpräparate an. Der Haustierhalter hat hierbei mehrere Möglichkeiten:

  1. Sprühbare Pheromonpräparate
  2. Steckdosen-Pheromonpräparate

Bei den Steckdosen-Präparaten geht es vorrangig darum, sie an den richtigen Stellen in der Wohnung bzw. im Haus zu positionieren. Es braucht eine gewisse Geduld auf beiden Seiten, denn die Wirkung bei dieser Einsatzform tritt erst nach ein paar Tagen ein. Der Katzenbesitzer steckt den Zerstäuber einfach in die Steckdose. Der Zerstäuber sondert kontinuierlich Pheromone ab und verrichtet somit ganz von allein seine Dienste. Der Einsatz lohnt sich primär für kleinere Räume, da hier auch die Luftzirkulation eine entscheidende Rolle spielt.

Wenn Katzenbesitzer ein sprühbares Präparat benutzen, so ist es ratsam, dieses in Form eines Sprays in kritischen Situationen immer zur Verfügung zu haben. Besonders nützlich sind diese sprühbaren Präparate für jene Problemfälle, die außerhalb des vertrauten Wohnreviers der Katze auftreten. Der Spray kann vom Tierbesitzer überall genutzt werden. An allen wichtigen Orten können die Botenstoffe direkt eingesprüht werden. Im Auto und auf Reisen eignet sich ein sprühbares Pheromon-Produkt wesentlich besser. Für viele Katzenfreunde ist der praktische Spray ein fester Begleiter.

Katzenpheromone werden für folgende mögliche Gründe gerne verwendet:

  • gegen das Kratz- und Harnmarkieren
  • gegen Unsicherheit und Unwohlsein
  • für den Transport oder auf Reisen

Was gilt es bei der Verwendung von Katzenpheromonen zu beachten?

Bevor der Katzenbesitzer seinen Pheromon-Spray verwendet, ist es wichtig, die Katze aus dem Raum zu entfernen. Der Spray hinterlässt keinen unangenehmen Geruch und auch keine Flecken. Daher kann das Präparat mit ruhigem Gewissen auf die Wände, auf Teppiche sowie auf Möbel gesprüht werden. Es ist hierbei von Vorteil, insbesondere die für die Katze wichtigen Orte mit den speziellen Geruchsstoffen zu besprühen. Der Katzenbesitzer sollte vorab also genau beobachten, wo sich der Stubentiger gerne und häufig aufhält. An diesen Orten gilt es, die Botenstoffe gezielt anzubringen, beispielsweise an Türrahmen, Tischbeinen sowie Couchtischen oder Sofaecken in den bevorzugten Räumen des Haustiers.

Da die speziellen Botenstoffe sehr intensiv wirken, muss natürlich nicht die gesamte Fläche der wichtigsten Orte eingesprüht werden. Bei den meisten Präparaten reichen jeweils ein paar Spritzer völlig aus. Da es sich bei der Katze generell betrachtet um einen sehr sensiblen Mitbewohner handelt, sollten die Pheromone auch dementsprechend in der richtigen Dosis verteilt werden. Die Pheromonprodukte sind auf die natürlichen Verhaltensweisen der Katze genau abgestimmt. Der Wohlfühlgeruch sollte an die Bedürfnisse des Stubentigers exakt angepasst sein. Die gute Wirkung der Pheromonprodukte lässt sich im Allgemeinen dadurch erklären, dass sie den natürlichen Duftstoffen der Katze synthetisch genau nachgebildet werden.

Menschen

Auf gesundheitsseiten24.de finden Sie einen Testbericht von Pheromonsprays für Menschen.

Jana Brinkmann-Werner
Letzte Artikel von Jana Brinkmann-Werner (Alle anzeigen)